Technische Daten

Maximale Abmessungen von Laserteilen:

Mindestabmessung: 3 x 3 mm bis max. 1.480 x 2.980 mm

Blechbiegeteil:

Zur Erstellung eines Blechbiegeteiles benötigen Sie eine STEP-Datei. Die maximal mögliche Abkantlänge richtet sich unter anderem nach der Materialstärke und der Bauteilgeometrie. Wir beraten Sie gerne vorab!

Kant-Toleranz:

DIN 6930 - Mittel (abhängig von Material und Blechdicke).

Radius:

Unser System analysiert die hochgeladene Datei und ermittelt abhängig von Material und Blechdicke die optimalen Werkzeugpaarungen. Bitte beachten Sie, dass die Radien fertigungsbedingt von der Vorgabe abweichen können. Sofern wir andere Radien vorschlagen, erhalten Sie hierzu eine Meldung mit dem sich ergebenden Wert.

Kantabdruck:

Bei der Fertigung von Biegeteilen kommt es gelegentlich zu Kantabdrücken an der Oberfläche. Das ist materialabhängig und kein Reklamationsgrund. Wir empfehlen Ihnen daher, empfindliche Sichtteile oder Oberflächenteile über das Kontaktformular anzufragen.

Automatische Eckfreistellung:

Bei der Abwicklung des Models wird eine automatische Eckfreistellung gewählt.

Kanten:

Außer Kupfer sind alle Materialien bis einschließlich 10 mm Materialdicke kantbar. Bitte verwenden Sie die Kontaktanfrage, sollten Sie hierzu Bedarf haben oder weitere Bearbeitungsschritte benötigen, wir erstellen Ihnen darüber hinaus gerne ein entsprechendes Angebot.

Bearbeitungsmöglichkeiten

Thorben Wassmuth Metalltechnik bietet derzeit online über die Anfrage folgende Bearbeitungen zur Auswahl:

  • Laserschneiden
  • Kanten


Unser Unternehmen bietet viele weitere Blechbearbeitungsmöglichkeiten an. Informieren Sie sich auf unserer Homepage www.thorwa.de

Schicken Sie uns Ihre Anfrage mit dem DXF- oder STEP-File, unter Angabe des Materials, der Materialdicke, der Oberfläche, der gewünschten Stückzahl und dem Verarbeitungswunsch an info@thorwa.de – gerne erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Laserschneiden

Laserschneiden, auch Laserstrahlschneiden ist ein thermisches Trennverfahren für plattenförmiges Material. Dabei werden bei uns Metallbleche mittels eines Lasers bearbeitet. Das Laserbrennschneiden ist die häufigste angewandte Laserschneidmethode in unserem Hause. Je nach Material verwenden wir zum Laserschneiden i.d.R.

  • Sauerstoff bei Stahlblech
  • Stickstoff bei Edelstahl, Aluminium, Buntmetall


Anlassfarben

Abhängig von Material und Teilekontur kann es beim Laserschneiden zu einer Verfärbung des Materials kommen. Dies kommt insbesondere bei kleinen Geometrien/Konturen und engen Stegen vor, da hier die Hitze des Lasers nicht abfließen kann. Diese Verfärbung  kann nur durch Schleifen entfernt werden. Wir möchten darauf hinweisen, dass diese sogenannten Anlassfarben keinen Reklamationsgrund darstellen.

Laserspritzer

Abhängig von Material und Blechdicke kann es beim Laserschneiden zu Metallspritzern auf der Oberfläche kommen. Ursachen hierfür können durch

  • das Verfahren (Lasereinstich),
  • das Bauteil (Bauteilgeometrie oder Bauteilkontur) oder
  • die Fertigung (Bauteilverschachtelung und Lage auf den Lamellen)


erfolgen und lassen sich im Vorfeld schwer beeinflussen.

Laserspritzer stellen in der Regel keinen Reklamationsgrund dar, lassen sich aber durch Entgraten entfernen. Wir empfehlen daher, bei Bauteilen mit einer empfindlichen Oberfläche oder bei Teilen, die frei von Spritzer sein müssen, in der Anfrage die Option „Entgraten“ als zusätzlichen Fertigungsschritt auszuwählen.

Gratbildung

Abhängig von Material und Blechdicke kann es beim Laserschneiden zu einer Gratbildung auf der Unterseite kommen. Diese Unebenheiten werden bei uns durch Entgraten oder durch Trowalieren entfernt. Wir empfehlen bei der Anfrage die Option „Entgraten“ wie folgt auszuwählen, bei

  • Aluminium: ab 1 mm
  • Edelstahl: ab 1,5 mm
  • Stahl: ab 3 mm


Rauheit der Laserschnittkontur

Abhängig von Material und Blechdicke kann es beim Laserschneiden zu Rillen auf der Schnittkontur kommen. Diese sogenannte Rauheit auf der Schnittfläche kann durch Entgraten nicht entfernt werden. Wir weisen darauf hin, dass dies kein Reklamationsgrund ist.

Maschinenpark

Ihre Laserteile werden auf neuesten Anlagen bearbeitet: Maschinenpark anzeigen

Materialauswahl

Wir erweitern kontinuierlich unser Materialangebot und verfügen über ein breites Angebot im Fein- und Dickblechbereich aus Stahlblech, Edelstahl, Aluminium und Buntmetall.

Offline verfügen wir über eine weitaus größere Auswahl und Vielfalt – sollte das gesuchte Material nicht aufgeführt sein, fragen Sie uns über das Kontaktformular an. Schicken Sie uns hierzu bitte Ihre Anfrage mit dem DXF-File, unter Angabe des Materials, der Materialdicke, der Oberfläche, der gewünschten Stückzahl und dem Verarbeitungswunsch an info@thorwa.de – gerne erstellen wir für Ihren Bedarf ein entsprechendes Angebot.

Normen

Die Einhaltung der Toleranzen zur Laserbearbeitung nach EN ISO 9013 ist bei uns Standard. Die Blechbiegeteile fertigen wir grundsätzlich nach der Allgemeintoleranz DIN 6930 - Mittel (abhängig von Material und Blechdicke).

Technische Voraussetzung

Zur Anfrage und Fertigung Ihres Laserzuschnitts benötigen Sie eine DXF-Datei und zur Erstellung eines Blechbiegeteils benötigen Sie eine STEP-Datei. Bitte beachten Sie hierfür die Parameter zur Beschaffenheit der Datei (Linien, Farben, Layer, Markierung etc.). Weitere Angaben auch unter „DXF/STEP”.